Start-up-Thriller »Zernetzt«

15.06 | 18:30-20 Uhr

Hafenweg 16 | münsterLAND.digital

Die Lesung mit Autor Anselm Rodenhausen, Diskussionsrunde mit Nikolas Guggenberger und anschließendem Get-together auf der Hafenterrasse.

Über das Buch: Das soziale Netzwerk des Berliner Start-Ups »Spannwerk« hat die Macht des Silicon Valleys gebrochen. Philipp, gut vernetzter Berater rutscht in ein undurchsichtiges Forschungsprojekt des »Spannwerks«: Die nächste Stufe des Netzwerks liest Gehirnströme aus, speichert jeden Gedanken, verbindet die Menschen. Doch dann kommt einer seiner Kontakte unter mysteriösen Umständen ums Leben… 

Über den Autor: Dr. Anselm Rodenhausen, bis vor kurzem Anwalt im Tech-Sektor (u.a. auf Mandaten für internationale Netzwerkbetreiber), jetzt bei der EU Kommission (in der Generaldirektion für den Digitalen Binnenmarkt, zuständig für die Koordinierung von Themen wie KI, Cybersecurity und Online-Platformen). 

Mit diesen Erfahrungen hat er einen Roman geschrieben, der im März bei Droemer Knaur veröffentlicht wurde: „Zernetzt“ – ein Wissenschafts-Thriller aus der vernetzten Gesellschaft. Im Mittelpunkt steht ein deutsches Start-up, dem der Aufstieg zum internationalen Tech-Riesen gelingt, aber um den Preis eines dunklen Geheimnisses. Hier der Klappentext.

Derzeit ist er mit „Zernetzt“ auf Lesereise – durch die digale Gründerszene. Nach Stationen in Coworking-Spaces in Hamburg (Betahaus) und Berlin (rent24) kommt er am 15. Juni ins Innovationszentrum von muensterLand.digital. Im Anschluss an die Lesung moderiert Prof. Dr. Nikolas Guggenberger vom Institut für Informations- Telekommunikations- und Medienrecht (ITM) eine Diskussion zu neuen Aspekte der digitalen Revolution, der Debatte zu Facebook/Cambridge Analytica sowie aktuellen Regulierungsthemen. Hier ein Interview zum Buch.